...  A u s  M e i n e r  S i c h t  ...
weiteres Fotozubehör
Stative und mehr:
Nach langer Zeit mit uraltem Holzstativ (schwer und riesig, dafür aber stabil und bis ca. 25kg belastbar)
unbekannter Herkunft, habe ich nach modernen, tragbaren, leichten und kleinen Konstruktionen
Ausschau gehalten.
Zeitlang probierte ich u.A. Manfrottto's 055XBPro und 190CF sowie Manfrotto's
Nachbau des ersten (von GoldPhoto), Velbon SherpaPro 540, zwei Cullmann's, Gitzo,
Giotto sowie diverse Hama's. Hama hat sich bereits innerhalb der ersten 20 Minuten der
Betrachtung erledigt. Da kam ich aus dem Geschäft noch schneller als ich reingekommen bin.
Einer der Cullmann "Brothers" hat das ebenfalls geschafft, das andere (älteres Model
- Eigentum eines Bekannten) war nicht schlecht, allerdings wird nicht mehr hergestellt, daher auch
aus der Liste gestrichen. Außerdem fand ich bei dem die Konstruktion mit Kurbel für die Mittelsäule,
nicht besonders gut. Gitzo und Giotto konnten mich nicht überzeugen
- entweder Preis war zu hoch, oder Qualität hat nicht gestimmt.
Bei Velbon 540 sowie Manfrotto 190 war mir das Ganze (auch mit Vollauszug) zu klein und 055 sowie dessen Nachbau von GoldPhoto zwar gut aber Tick zu schwer. So ist das, wenn man Ansprüche hat - ein leichtes aber stabiles Gerät zu finden.

Fündig bin ich schließlich bei dem Velbon SherpaPro 630CF geworden. Nicht gerade billig, stellt aber für meine Einsatzzwecke das Optimum dar. Ich sehe es als gelungenen Kompromiss zwischen dem geringen Gewicht und guter Stabilität und kann es wirklich empfehlen.
Mit ca. 1,6 kg Eigengewicht ist das 630CF laut Hersteller bis 6 kg Ausrüstung belastbar und stabil genug auch mit größeren Optiken fertig zu werden. 3-teilige Beine bewirken zwar eine minimale Länge von 63 cm, was sich beim Transport bemerkbar macht, dafür ist das Teil den 4-teilbaren in Sachen Stabilität um einiges voraus. Mitgelieferter "Bohnensack" ermöglicht nach Bedarf, das Beschweren nach dem Aufbau mit örtlichen Mitteln wie Sand oder Stein, so dass die Konstruktion auch bei windigem Wetter sicher und stabil stehen bleibt. Auch dann, wenn eine größere Ausrüstung montiert ist. Auf dem eingebauten Haken kann man auch die Fototasche aufhängen. Sei es als Ballast, oder aber als Ablageort. Praktisch.
Gummifüße mit ausfahrbaren Spikes runden die Stabilitätsbemühungen des Japaners ab. Sehr gut und bequem ist auch die teilbare Mittelsäule, was eine bodennahe Arbeit z.B. bei Makros, problemlos erlaubt. Die Schraubverschlüsse an den Beinen lassen sich ohne Verrenkung und schnell mit einer Hand bedienen.
So viel des Guten.
Es gibt aber auch deutliche Kritikpunkte. Das was mich gar nicht überzeugt, ist das Kopfsystem von Velbon. Wer sagt aber, dass man nur Systemeigene Köpfe einsetzen muss? Keiner, außer den orthodoxen Markenverfechtern!
Die Erfahrung die ich bereits mit dem Manftrotto Kopfsystem gemacht habe, resultierte also in einer Mairage - Velbon unten, Manfrotto oben. Es funktioniert prächtig. Die inzwischen 4 verschiedene Stativköpfe (mit gleichem Wechselplattentyp) für versch. Einsatzgebiete und Größe/Gewicht der Ausrüstung, arbeiten einwandfrei mit dem Untersatz made by Velbon zusammen.
Wozu die ganze Aufregung, könnte man meinen und einfach 100% bei Manfrotto bleiben. Das ist wohl Wahr, allerdings war mir der Namensunterschied zu gleichwertigem Untersatz von Manfrotto nicht die 150 Euro Mehrpreis wert.
Für die allgemeine Zwecke ist für mich meistens der 233RC2 Schnellkugelkopf drauf.
Für "schnell unterwegs/kaum Platz" Aufnahmen habe ich noch ein Einbeinstativ angeschafft (mit Manfrotto RC48).

Als Erweiterung für die Schnellnutzung der Kamera am Stativ setze ich eine Custom SLR Platte ein.



Diese ermöglicht (festgeschraubt an der Kamera) gleichzeitige Stativnutzung, auch mit montierten diagonalen Tragegurt wie z.B. SunSniper oder BlackRapid, ohne dass dieser erst abgeschraubt werden muss.
Weiteres feature der Platte ist die integrierte, aber auch abschraubare Öse für eine Handschlaufe - egal in welcher Form.





Ich nutze meistens die einfache Handschlaufe, ohne Handummantelung, da mir diese zu massiv ist und beim Wechsel zu vertikalen Aufnahmen sich recht unbequem zeigt.

Die Platte ist dank speziellem Profil, gleichermaßen auf Stativköpfen von Manfrotto und ArcaSwiss einsetzbar.






T
echnik &
T
ipps
T
echnik &
T
ipps
Home
Home
Alben & Panoramen
Fotografie & Co.
Alles Andere
Downloads
Technik & Tipps